Ein neuer Start - das Yogastudio öffnet wieder!

von

"Ab Dienstag füllen wir unsere Herzen und Körper wieder neu"

Ein neuer Start!

Wo sonst immer Tee, Wasser und Gespräche auf uns warten, ist jetzt Leere. Ich habe gestern aufgeräumt. Es wurde Zeit. Alles leer gemacht.
Ich setzte mich mitten rein in das leere Studio und ließ es auf mich wirken. Gedankenlos. Einfach nur sein. Dieser leere Raum und ich.

Vor ein paar Tagen kam die Leere nämlich zu mir. Nach Hause. In meinen Körper und in meinen Geist. 10 Wochen der "Isolation" hat es gebraucht, bis ich wirklich loslassen konnte. Das Loslassen alter Strukturen, Erwartungen, Pläne und Vorstellungen.

Es war die Art von Leere, vor der ich mich fürchtete.

Was bin ich ohne Studio? Wer bin ich ohne meine Yogis? Wo bin ich, wenn ich nicht unterrichte? Denn all das hat mich die letzten 8 Jahre definiert.

Und dann war sie da. Die Angst vor der Leere. Panik und Furcht vor dem NICHTS. "Schön! Jetzt bist Du auch in der Krise angekommen" sagte meine befreundete Heilpraktikerin. "Freu Dich! Tauche da richtig ein und suhle Dich darin!" Gesagt, getan! Ich weinte, schimpfte, rannte und verzweifelte bis nichts mehr da war.

Nur mein Atem und ich. Es war angenehmer als ich dachte. Es wurde sogar richtig schön. Ruhig. Entspannt und zuversichtlich. Zum ersten Mal seit Jahren, fühlte ich mich nicht mehr getrieben von mir selbst. Ich habe mir erlaubt EINFACH ZU SEIN.

Was so simpel klingt, ist das beglückendste Gefühl seitdem ich herausgefunden habe, wie Schokolade schmeckt. Damals öffnete ich mich für Neues, denn wenn es noch mehr da draußen gibt, was so köstlich schmeckt, wie Schokolade...meine kindliche Neugier war geweckt...und die Vorliebe für knackige, kernige Schokolade.

Die Erkenntnis darüber, wer ich bin, wenn ich mir selbst erlaube, einfach nur zu sein, zaubert mir ein entspanntes Lächeln ins Gesicht und macht mich neugierig auf das was kommt.
Mit diesem entspannten Lächeln saß ich nun im leeren Studio und beobachtete mich, wie ich summend aufstand, die Theke von Staub befreite und sie langsam und ganz gemächlich wieder füllte. Mit unseren Winkelwächtern aus den Umkleiden, mit den wunderschönen Lotus-Teelichtern und meinem Lieblingsbild.

Wo Leere ist, kann Neues entstehen.
Ab Dienstag füllen wir unsere Herzen und Körper wieder neu🙏❤

Zurück